Andrea P. die Frau hinter @patonai_blog

Vor einiger Zeit entdeckte ich auf Instagram einen Account, der mich sofort in seinen Bann zog. Unter @patonai_blog bloggt eine attraktive junge Frau namens Andrea Patonai täglich ein bis zwei Bilder von sich in wechselnden Dessous. Soweit ist das nicht ungewöhnlich, Damen jeden Alters, die sich in mal mehr und mal weniger feiner Unterwäsche ablichten und dies auf diversen sozialen Plattformen veröffentlichen, gibt es wie Kartoffeln in der Chipsfabrik. Die Konstanz der Beiträge und die hohe Qualität der Fotos machen @patonai_blog zu etwas Besonderem. Und auch die hohe Anzahl der Follower ist für einen Account, der Lingerie zum Thema hat, ist mehr als außergewöhnlich.

Andrea Patonai betreibt mit @patonai_blog einen der erfolgreichsten Lingerie Accounts bei Instagram.

 

Umso mehr freut es mich, dass sich Frau Dr. Andrea Patonai bereit erklärte und sich die Zeit nahm, mir ein Interview zu geben und über ihre Leidenschaft Lingerie und ihren Instagram Account zu erzählen. Durch Andreas offene Art und das Beantworten auch privater Fragen, ergibt sich ein sehr gutes Bild vom Leben und Arbeiten einer erfolgreichen Bloggerin. Ich hoffe, Ihr habt beim Lesen genauso viel Spaß wie ich beim Fragenstellen.

(Anmerkung: Den Gebrauch ihres Klarnamens „Dr. Andrea Patonai“ ist Andreas ausdrücklicher Wunsch.

 

Hallo Andrea, erzähle ein bisschen von Dir, was bist Du für ein Mensch, was machst Du, wenn Du nicht über Lingerie bloggst, hast Du noch andere Hobbies?

Ich bin gebürtige Ungarin, seit sieben Jahren verheiratet und Mutter von 2 Kindern. Ich bin promovierte Juristin, aber seit der Geburt meiner Kinder ist mein neuer Fulltime-Job Hausfrau und Mutter. Wegen der Arbeitsstelle meines Mannes lebe ich mit meiner Familie seit etwas mehr als vier Jahren in Bayern. Ansonsten treibe ich gerne Sport, vor allem mag ich Joggen und Yoga.

 

Was bedeuten für Dich schöne Dessous im Allgemeinen?

Für mich gehört Lingerie einfach zur Weiblichkeit. Ich glaube, im Laufe der Zeit entwickelt sich in den meisten Frauen ein Sinn für schöne Dessous. Wenn ich daran denke, dass ich noch als junge Frau Mädchen-Lingerie gekauft habe, die nicht mal zusammenpasste! Mir ging es damals nicht darum, ein schönes Set zu kaufen. Manchmal habe ich nur einen BH und ein anderes Mal den Slip gekauft – aber natürlich nicht die passenden. Lingerie Sets begann ich eigentlich erst zum Ende meines Studiums, als ich zu arbeiten anfing, zu kaufen. Mein Lingerie Geschmack ändert sich natürlich permanent, und wird immer feiner.

 

Wie lange beschäftigst Du Dich schon mit dem Thema Lingerie?

Ernsthaft mit dem Thema beschäftige ich mich seit ca.4 Jahren, nachdem ich nach der Geburt meines ersten Kindes wieder in Form gekommen war. Meine ich körperlich.

Ein typischer Post von Andrea: Ansicht von vorne und von hinten.
Was war Dein Grund, einen Lingerie Blog zu starten, gab es eine „Initialzündung“? Warum postest Du gerade auf Instagram?

Die Idee auf Instagram über Lingerie zu bloggen, kam mir vorigen Dezember als mir mein Mann fünf neue Sets von Victoria’s Secret schenkte. Wir redeten darüber, was ich neben den zwei Kindern, von zu Hause machen könnte. Es sollte etwas sein, das mir Spaß macht und schön wäre es, wenn ich auf längere Sicht damit etwas verdienen könnte. Mein Mann und ich haben recherchiert und sehr viel über Instagram gelesen. Wir haben sogar eine kleine Marktforschung gemacht, welche Themen sind am häufigsten zu finden sind und welche seltener. Und irgendwann kristallisierte sich Lingerie und Instagram heraus.

 

Was hat Deine Liebe zum Thema schöne Unterwäsche geweckt?

Gute Frage. Vielleicht die schönen Model Fotos. Deswegen lege ich auch großen Wert darauf, dass die Fotos in meinem Blog ästhetisch ansprechend und qualitativ hochwertig sind.

 

Erinnerst Du Dich an Deine ersten Dessous? Wie alt warst Du damals? Was haben sie Dir bedeutet, bedeuten sie Dir heute noch?

Natürlich erinnere ich mich an mein erstes, echtes Dessous-Set! Ich war schon 26, als ich mir in einem ungarischen Triumph- Geschäft einen braunen Spitzen-BH mit lila Naht und dem dazu passenden Slip kaufte. Ich war sehr glücklich und zufrieden. Das Lingerie Set war damals im Angebot. 🙂

 

Sammelst Du Lingerie, wie viele Sets hast Du in Deinen Schubladen?

Ich sammle bis heute, und das wird hoffentlich noch lange so bleiben. Zurzeit umfasst meine Sammlung ca. 65 Lingerie-Sets und Bodysuits, die im Übrigen noch alle von mir getragen werden.

 

Gibt es Lieblings Stücke? Welche? Warum?

Die Frage nach Lieblingsdessous ist schwer zu beantworten, schließlich gefällt mir jedes einzelne Teil, sonst hätte ich es ja nicht gekauft. Aber im Allgemeinen mag ich besonders bunte Sets und ich bevorzuge BHs, die nicht pushen. Aber natürlich habe ich auch Push up BHs. Zu einigen Kleidern und Blusen passen Push-ups besser, als etwa ein Triangel BH.

Smart und schön. Andrea ist promovierte Juristin und Mutter von zwei kleinen Kindern.
Hast Du eine Lieblingsmarke/n? Hast Du so etwas wie eine Hausmarke, die Du besonders gerne trägst? Welche und warum?

Natürlich habe ich eine Lieblingsmarke: Victoria’s Secret! Seitdem ich bewußter Lingerie kaufe und sammle, ist Victoria’s Secret die einzige Marke, die ich immer wieder gerne bestelle. Die Teile passen immer, haben immer tolles Design und sind außerdem auch bequem.

 

Gibt es eine Marke oder Dessous Set, die/dass Du unbedingt noch tragen möchtest, Dir in Deiner Kollektion aber noch fehlt?

Ja, die gibt’s. Marlies Dekkers. 🙂

 

Du hast so eine große Auswahl an verführerischen Spitzen-Dessous. Sind bei Dir auch klassische T-Shirt BHs und einfache Schlüpfer in Deiner Wäsche Schublade zu finden?

Ja natürlich. Alltags trage ich manchmal stylishe T-Shirt BHs, (z.B. die rosa Sets von V’sS)

 

Trägst Du feine Dessous täglich oder nur zu speziellen Anlässen?

Seitdem ich sammle, trage ich gerne täglich feine Dessous. Meine Laune ist auch viel besser, wenn ich morgens etwas Schönes anziehe, und ich fühle mich dann auch selbstbewusst. Im Frühling und Sommer, bei schönem Wetter, trage ich gern transparente Blusen oder Shirts zu den BHs.

 

Worauf achtest Du beim Kauf Deiner Dessous, gibt es für Dich no goes an Stilen, Schnitten?

Ich kaufe gerne Spitze, aber ich achte immer darauf, dass die Lingerie bequem und angenehm zu tragen ist und die Spitze muss fein sein. No goes sind z.B. zu wattierte Push-up BHs und der sogenannte Schnurtanga. 🙂

Am liebsten trägt sie bunte Dessous mit viel Spitze. Wichtig, Die Wäsche soll nicht nur schön sein, sie muß auch beim tragen bequem sein.
Gibt es für Dich einen Lieblingsstil (Vintage, Boudoiur, modern etc.), wenn ja, welchen und warum?

Lieblingsstil habe ich im Moment noch nicht. Ich bin gerade in einer Sammelphase, in der ich gerne unterschiedliche Stile kaufe und trage.

 

Was sind für Dich derzeit die spannendsten Desousstrends und warum?

Für mich sieht der optimale BH ganz klassisch aus. Bustiers sind derzeit sehr im Trend, mich erinnern sie allerdings an Sport-BHs. Bustiers aus Spitze wiederum finde ich sehr spannend und die sind gerade auch sehr angesagt.

 

Dein Stil ist es, Dich stehend frontal und seitlich mit einem Dessous Set zu fotografieren. Hilft Dir jemand bei den Aufnahmen, oder machst Du alles alleine? Wie gehst Du vor?

Für die Fotos ist mein Mann zuständig. Er ist mein Fotograf und meine Rechte Hand bei @patonai_blog und damit voll verantwortlich, sollten die Bilder mal nicht schön genug sein. J

Nach welchen Kriterien suchst Du die Sets aus, mit denen Du Dich ablichtest?

Grundsätzlich achte ich darauf, dass die Farben der Dessous nicht langweilig oder monoton rüberkommen und ich versuche bunt zu bleiben und nicht nur klassische Sets in schwarz und weiß zu zeigen. Und dann mache ich auch regelmäßig Fotos, auf denen ich Bodys tragen. Schließlich zählen Bodys auch zur Lingerie.

Werden wir Dich auch einmal in Corsage oder mit Stumpfhaltern sehen, oder ist das kein Thema für Dich?

Ehrlich gesagt, habe ich schon ein paar Mal überlegt, ob ich auch Korsage, oder Strumpfhalter auch anziehen sollte, und schließe es überhaupt nicht aus. Dessous dieser Art sind schließlich ein wichtiges Themengebiet in der Welt der Lingerie. (Anm. d. Red.: wir dürfen gespannt sein ;))

Mit regelmäßigem Sport bleibt Andrea fit und hält ihre Figur.
Du hast eine Familie, bist berufstätig und findest trotzdem noch die Zeit, täglich auf Instagram zu posten und auch aktiv die Kommentare Deiner Follower zu beantworten. Du musst Dich ja bestimmt 2h pro Tag um Deinen Instagram Account kümmern. Wie bekommst Du alles unter einen Hut?

Gut geschätzt! Tatsachlich verbringe ich täglich ca. 2 Stunden mit meinem @patonai_blog Account und Instagram. Klingt nach viel Zeit, ist aber nötig, um mein gestecktes Ziel zu erreichen, mit @patonai_blog auf Instagram bekannt zu werden. Ich bin momentan in Elternzeit und damit zu Hause bei meinem Sohn und meiner Tochter, die nur vormittags im Kindergarten ist. Aber abends habe ich dann die Zeit, die ich aktiv auf Instagram verbringen kann.

 

Ist Dein Ehemann nicht eifersüchtig, dass seine attraktive Frau Fotos in Unterwäsche im Internet veröffentlicht? Wie geht er/Deine Familie damit um?

Wie ich bereits erwähnte, ist mein Mann mein Fotograf und er ist sehr stolz auf mich und das, was ich tue – wie im übrigen meine komplette Familie. Meine Eltern, mein Bruder, meine Freundinnen und Freunden wissen alle Bescheid über mich, @patonai_blog und was ich auf Instagram tue, und alle unterstützen mich dabei. Meine Tochter weiß schon ganz genau, was ein Fotoshooting ist. Sie meint sogar, dass ich ein echtes Unterwäsche Model bin. 🙂

 

Viele Lingerie Bloggerinnen verdecken auf ihren Fotos das Gesicht oder machen es unkenntlich, um nicht erkannt zu werden. Du bist promovierte Juristin und arbeitest in Deinem Job. Hast Du nicht die Befürchtung, man könnte Dich mit Deinen Fotos kompromittieren?

Natürlich kann es immer unangenehme Überraschungen geben, wenn man sein Gesicht der Öffentlichkeit preisgibt. Momentan ist es insofern kein Problem, da ich zurzeit nicht arbeite und nach der Geburt meiner Tochter arbeitete ich in der Firma meiner Familie. Außerdem hoffe ich natürlich, dass ich in den zwei Jahren Elternzeit, die ich noch habe, etwas aus meinem Insta Account profitieren werde.

 

Jeden Tag ein neues Dessous Set zu präsentieren scheint mir recht kostspielig zu sein. Für einen aufwendigen Spitzen-BH mit passendem Höschen kann frau schnell mal 150 Euro und locker mehr im Kurzwaren Geschäft lassen. Wie finanzierst Du Deine Lingerie Leidenschaft?

Ja, schöne Lingerie kann ein teures Hobby sein. Ich habe nur 1-2 Sets, die mehr als 150 Euro kosten (La Perla, For Love and Lemons). Beim Lingeriekauf achte ich darauf, dass ich Sets kaufe, die bezahlbar sind und trotzdem eine gute Qualität haben. Meistens liegen die preislich zwischen 50-120 Euro. Zum Beginn meines Blogs habe ich von allen meinen Sets, die ich bisher gesammelt habe, Fotos gemacht und dazu kaufe ich neue dazu. Meine Thematik sieht so aus, dass ich maximal 2 Sets pro Woche poste. Das machen dann vier Fotos und ein extra sogenanntes Stimmungsfoto von einem „alten“ Set, die ich pro Woche auf @patonai_blog blogge.

Zwei Stunden täglich widmet sich die Juristin in Elternzeit ihrem Instagram Account.
Bei 48 tausend Followern, die Dir auf Instagram folgen, bist Du schon so etwas wie Instagram Star. Wirst Du darauf angesprochen und was sagen Deine Kollegen und Deine Familie, Freunde dazu?

Von meinen Eltern über meinen Bruder bis hin zu meinem Cousin, Cousinen und meinen Freundinnen wissen alle von meinen Instagram Account und was ich darauf blogge. Und alle sind stolz auf mich, und wünschen, dass ich damit erfolgreich werde.

 

Was sind Deine schönsten/schlechtesten Erfahrungen, die Du als Lingerie-Bloggerin gemacht hast?

Meine schönsten Erfahrungen sind, wenn mir jemand folgt, weil er meinen Blog einzigartig und besonders findet und im Privatchat anschreibt, um mir das persönlich mitzuteilen. Außerdem bin ich schon von zwei Lingerie Marken (aus Estland und Litauen) angesprochen worden, weil ihnen mein Account so gut gefällt hat, und die mich fragten, ob ich deren Lingerie auf @patonai_blog trage möchte.

Negative Erfahrungen habe ich bis jetzt noch keine gemacht.

 

Hat Dich Dein Erfolg überrascht oder war Dir schon immer bewusst, dass in Dir „The Online Lingerie Star“ steckt und Du nur das Feld von hinten aufrollen musstest?

Ich habe eine Menge über Instagram gelesen, und ging davon aus, dass ich 2-3 Jahren brauchen würde, bis meine Page bekannt ist. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass die Anzahl meiner Follower so rasant wachsen würde. Na ja, es gibt immer mehr Insta User, vielleicht generieren die Blogger deshalb schneller Fallowers.

 

Hast Du Pläne mit thelingeriefan_blog auch auf weiteren Social Plattformen wie youtube oder einem eigenen Blog präsent zu sein? Wo können wir mehr von Dir erfahren?

Ich habe schon einmal daran gedacht, dass ich auch eine eigene Blog Website brauche. Damit lasse ich mir aber noch Zeit, vorerst möchte ich auf Instagram noch bekannter werden.

Das Sammeln von Lingerie ist ein schönes, aber auch teures Hobby. Darum freut sich Andrea um so mehr, dass sich die ersten zwei Lingeriemarken bei ihr angeklopft haben, um für deren Produkte zu posten.
Hast Du ein Ziel, dass Du noch mit patonai_blog und als Dessous Bloggerin erreichen möchtest?

Ja. Ich möchte mit meinem Blog und meiner Leidenschaft für Lingerie irgendwann einmal Geld verdienen. 🙂

 

Last but not least und was jede Leserin wissen will: was tust Du, um mit Mitte dreißig und zwei Kindern, 10 Jahre jünger auszusehen und den Body der jungen Claudia Schiffer zu haben?

Nein, ich mache nichts Besonderes. Ich treibe dreimal pro Woche Sport, jeweils einmal joggen, ein Modul P90X zu Hause und dann gehe ich noch ins Fitness Studio.

 

Vielen Dank für Deine Zeit und Deine ehrlichen Antworten. Ich hoffe, dass wir noch viele Posts von Dir und Deiner Lingeriesammlung sehen werden. Ich wünsche Dir weiterhin noch viel Erfolg mit Deinem Blog und drücke Dir die Daumen, dass all Deine Wünsche und Ziele in Erfüllung gehen.

 

Fotos: @patonai_blog Dr. Andrea Patonai

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.